Was ist eigentlich Shiatsu?

sbb logo signet"Shiatsu bringt Bewegung in Ihren Körper und in Ihr Leben"

 

Shiatsu ist eine therapeutische Körperarbeit, die in Japan in etwa den Stellenwert hat wie die Physiotherapie in Europa. Sie wird am bekleideten Körper auf einer Matte auf dem Boden ausgeübt. Shiatsu ist einzigartig und wird individuell auf den jeweiligen Klienten abgestimmt.

Die Grundtechniken bestehen aus Dehnungen der Gelenke und dem tiefen Einsinken des Daumens auf den Meridianen. Die sanften und tiefwirkenden Techniken des Shiatsu ermöglichen eine tiefe Entspannung. Sie führen zur Lösung von inneren Blockaden und dem Ausgleich von Ungleichgewichten.

anja und tochterShiatsu ist ein ideales Mittel gegen Stress, Erschöpfung und Verspannungen. In der heutigen Zeit, die für viele mit hohen Anforderungen und Stress einhergeht, ist es mit seiner absichtslosen Berührung ein hervorragender Weg, sich in der Ruhe der Behandlung wieder zu spüren, zu sich zu kommen und neue Kräfte zu sammeln.

Shiatsu bietet die Möglichkeit, gezielt mit Beschwerden zu arbeiten. Dabei geht es in erster Linie nicht darum, Beschwerden und Symptome zu beseitigen, als vielmehr darum, Energieausgleichend und -befreiend zu wirken. In diesem Sinne und unter diesen Vorraussetzungen ist Shiatsu als therapeutische Methode anzusehen.

Die Wirkungen:

  • Entspannung
  • Anregung der Selbstheilungskräfte
  • Linderung von körperlichen und seelischen Beschwerden
  • Unterstützend bei Veränderungsprozessen
  • Energetisch ausgleichend
  • Gesundheitsförderung und -erhaltung

Besondere Einsatzfelder von Shiatsu:

  • Migräne
  • Schwangerschaft
  • Rückenschmerzen
  • Burn out Syndrom
  • Wechseljahresbeschwerden

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.